Projektmanagement

Kategorie: über manicon Veröffentlicht: Dienstag, 08. August 2017 Geschrieben von Super User Drucken E-Mail

Machen Vereine überhaupt Projekte?

Auf den ersten Blick würde man die Frage verneinen. Denn Vereine sind ja nicht Innovationstreiber, viele haben sogar bewahrende Zwecke. Und einmal etabliert, ändert sich im Vereinsleben nur wenig. Manchen Mitgliedern gar zu wenig, so dass sie sich nicht mehr engagieren oder den Verein verlassen.

Auch wenn es im Vereinsleben selten etwas wie ein richtiges Projekt à la NEAT geben wird, gibt es viele Anlässe, Vorhaben eines Vereins projektmässig anzupacken. Nicht Projektitis ist gefragt, sondern der pragmatische Einsatz von Methoden, Techniken und Vorgehensweisen des Projektmanagements können helfen, effizienter, zielgerichteter und auch mit dem richtigen Ressourceneinsatz durchzuführen. Beispiele?

  • Durchführung eines Grümpelturniers
  • Revision der Vereinsstatuten
  • Jubiläumsanlass
  • Aktion, um neue Mitglieder zu gewinnen
  • usw., usf.

Was heisst den eigentlich Projektmanagement?

Wie so oft finden sich in der Literatur eine Vielzahl von Definitionen. Kurz gefasst kommen sie auf einen Nenner: Planmässiges, systematisches Vorgehen um einmalige Vorhaben mit gewissen Risiken und Neuigkeitsgraden zielgerichtet zu erreichen.

Was beinhaltet Projektmanagement?

Aus der Natur eines Projektes ergibt sich, dass es nicht die einzig richtig alleinseelig machende Methode gibt. Es gilt, für jedes Projekt einzeln festzulegen, welche Methoden, Techniken und Vorgehensweisen genutzt werden (Tailoring). So oder so lassen sich vier grobe Phasen festhalten:

  1. Initiierungsphase
  2. Planungsphase
  3. Realisierungsphase
  4. Einführungsphase

Je nach gewählter Methodik haben diese Phasen unterschiedliche Bezeichnungen oder werden noch weiter unterteilt. Ziele der einzelnen Phasen sind im wesentlichen:

1. Initiierungsphase

Prüfen der Wünschbarkeit und Machbarkeit eines Vorhabens

2. Planungsphase

Planen der notwendigen Aufgaben mit der Zuordnung der Verantwortlichkeiten, Mittel, Finanzen, Terminen und Reporting

3. Realisierungsphase

Umsetzung der geplanten Aufgaben

4. Einführungsphase

Inbetriebnahme und Nutzung des Projektergebnisses

Und mit manicon?

manicon kann in allen Phasen beratend und unterstützend mitwirken. Sei es bei der Wahl des geeigneten Vorgehens, der Unterstützung der Auftraggeber oder Projektleiter oder bei der Ausbildung des Projektteams. Immer zugeschnitten auf den Bedarf des Vereins, nicht ab Stange. Einfach bei Marcel Niederer anfragen.